Logo

Der Durchbruch
Das Prinzip
Das Abroll-System
Das Zahnrad-System
Das Scheren-System
Das Stampfwerk

zurück zur
Startseite

 

Titelgrafik

  © 2018 by Alois Zimmermann                                                   | Kontakt | Impressum | Updates | Ausblick |   

Das Scheren-System

Wie schon angesprochen wird vermutet, dass Bessler in dem hinterlassenen Büchlein Maschinentractate einige Hinweise auf die Funktionsweise seiner Räder versteckt hat. Besonders seine letzte Zeichnung MT138 ( bis MT141) - bestehend aus vier Teilbildern - wird dazu vielfach diskutiert. Ein Bild stellt eine Art Greifwerkzeug, ähnlich einer mehrgliedrigen Schere dar, ein zweites könnte die Darstellung von der Seite sein. Eine solche Scherenmechanik taucht auch in vielen weiteren Abbildungen auf und wird von Bessler mit Storchenschnabel benannt.
Diese Mechanik scheint irgendwie wichtig zu sein.

Einem Geistesblitz folgend habe ich also diese Mechanik mit einer Feder kombiniert und so einen Federarm gewonnen, der ganz automatisch die Arbeitsmasse zur richtigen Zeit nach außen verschiebt und wieder nach innen zieht. Daraus hat sich in einem ersten Schritt die dargestellte Mechanik ergeben.
Dieses System ist noch ganz frisch und hat sicher viel Optimierungspotenzial.

Rechts daneben wieder die Positionen der Arbeitsmassen im Abstand von 15 Grad Raddrehung.
Man sieht, dass dieses Bild dem Ideal sehr nahe kommt.
Bei acht Armen und richtiger Abstimmung sollte so etwas schon von selbst (an-)laufen.
Und nicht zu unterschätzen: das System ist bidirektional.

GIF-Bild Scherenarme Kurve der Arbeitsmassen

Und wieder die Algodoo-Szene zum download: Schere_8

Algodoo Schere_8


nächste Seite

   

nach oben zum Seitenanfang